Vorschau auf weitere Konzerte:      
ETAHO   auf       Egmont    Interview    Exsultate Jubilate
Vorschau
Sonntag, 19. November 2023, 18 Uhr

Samariterkirche im Berliner Ortsteil Friedrichshain
Samariterstraße, 10247 Berlin

Samariter Str.

- J.S. Bach (1685-1750)
  4. Brandenburgisches Konzert
Solisten: Andreas Nicolin, Flöte -  Sara Gottlieb, Flöte
Anhelina Serafymorych, Violine
- Arthur Foote (1853-1937)
  Air und Gavotte

- Leos Janacek (1854-1928)
  "Idyll"

- Claude Debussy (1862-1918)
  aus dem Quartett g Moll (eine Orchesterfassung)

- Gustav Holst (1874-1934)
  aus der St. Paul - Suite
  1. Satz: Jig (Tanzstück im 6/8 Takt)

Leitung:
Dinah Backhaus     Matthias Wildenhof


Samariterkirche im Berliner Ortsteil Friedrichshain
Samariterstraße, 10247 Berlin

Nachschau
Sonntag, 23. April 2023, 18 Uhr

Sühne-Christi-Kirche Charlottenburg-Nord

Toeplerstr. 1,         Halemweg
13627 Berlin

In Zusammenarbeit mit dem Niederschönhausener Konzertchor
Leitung: Babette Neumann

Georg Friedrich Händel (1685-1759)  Utrechter Te Deum
                      für fünfstimmigen Chor, Soli und Orchester

Arvo Pärt (1935*)  Fratres        Solovioline: Anhelina Serafymorych

Johann Sebastian Bach (1685-1750)  Magnificat
                      für fünfstimmigen Chor, Soli und Orchester

Solisten: Ella Farreras-Cabrero (Sopran 1), Ema da Sa (Sopran 2),
Yingsi He (Alt), Mert Üstay (Tenor), Frederic Schikora (Bass)

Leitung:
Babette Neumann      Dinah Backhaus     Matthias Wildenhof
Nachschau
Sonntag, 20. November 2022, 18 Uhr
Samariterkirche im Berliner Ortsteil Friedrichshain
Samariterstraße, 10247 Berlin
Samariter Str.

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
Flötenkonzert d-moll   Solo: Andreas Nicolin, Flöte

Sein Flötenkonzert ist ein mitreißendes Werk der Sturm und Drang-Epoche und lässt große aufrüttelnde Leidenschaften hören. Als würde der Herbststurm in den Wipfeln wirbeln!

Antonin Dvorák (1841-1904)
Serenade E-Dur für Streichorchester, op. 22

Wie für Dvorak typisch, dominieren tschechisch-slawische Klänge. Doch das ist das Kunstvolle er präsentiert uns die volkstümlichen Melodien nicht karg aneinandergereiht, sondern bettet sie ein in eine fein ausgearbeitete Form.

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Konzert für Streicher g-moll RV 157

Peter Warlock, ein Pseudonym
für Philip Arnold Heseltine (1894-1930)
Capriol Suite    Solo: Isabella Branco, Mezzo-Sopran

Peter Warlock war ein Exzentriker. Er liebte die Epoche der Renais-sance über alles und nahm in seine Capriol Suite (1926) bekannte Renaissance-Melodien auf. Mit 36 Jahren nahm er sich das Leben.

Leitung:
Dinah Backhaus     Matthias Wildenhof

Vorschau
Reise und Konzert werden nachgeholt
geplant
Konzert-Reise nach Lemberg/Lviv
(Ukraine)

Einladung des Orchesters der
Polytechnischen Hochschule
Lviv (Lemberg)

Polyphonia Chamber Orchestra Lviv



(Alle Fotos: Bernd Waniewski)
(Alle Fotos: Bernd Waniewski)
Kooperation mit dem Polyphonia Chamber Orchestra Lviv


Felix Mendelssohn-Bartholdy
(1809-1847)
Die Hebriden op. 26

Peteris Vasks (1946*)
Musica Dolorosa for strings

Ludwig van Beethoven
(1770-1827)
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 (Pastorale)

  Besucherstatistik:
free counters
seit dem 17. März 2009
seit dem 5. Juni 2009